Artikel über die medien|design in der WIM

Lösungen für optimale Geschäftsprozesse

Die Nürnberger medien|design Strategische Kommunikation und Informationsmanagement AG legt Schwerpunkte auf Prozessberatung, Entwicklung von individueller Software und anspruchsvolle Medien-Gestaltung in den Bereichen Print, Web und Benutzeroberflächen. Nach Worten von Vorstand Jörg Meier ist die Optimierung von Geschäftsprozessen ein zentrales Anliegen. Im laufenden Geschäftsjahr will Meier die Kunden insbesondere dabei unterstützen, formularbasierte Arbeitsabläufe zu verbessern. Hier gebe es bei vielen Unternehmen noch ungenutzte Potenziale, um Prozesse zu beschleunigen und Kosten zu reduzieren.

Die mediendesigner Holger Velke, Jörg Meier, Andrea Will

Die mediendesigner Holger Velke, Jörg Meier, Andrea Will

Gestartet war medien|design 1994 als Multimedia-Agentur mit Fokus auf Design. Im Jahr 2001 erfolgte dann die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, wodurch die Beteiligung der Mitarbeiter an ihrem Unternehmen ermöglicht wurden. In den letzten fünf Jahren wurden die Aktivitäten systematisch in Richtung Beratung, IT und Software-Entwicklung ausgebaut. Um überzeugende Lösungen in puncto Design, Technik und Anwenderfreundlichkeit zu erzielen, arbeiten Gestalter und Software-Entwicklern eng zusammen. Derzeit sind 15 Mitarbeiter für medien|design aktiv, auch freie Mitarbeiter werden häufig hinzugezogen. Zum Team gehört ein Azubi zum Mediengestalter, im Herbst wird eine weitere Ausbildungsstelle im Ausbildungsberuf Fachinformatiker geschaffen.

Während die Agentur zunächst schwerpunktmäßig Unternehmen aus Baustoffindustrie und Handel betreute, kamen in den letzten Jahren Kunden aus dem Sozial- und Gesundheitssektor hinzu. Für sie werden Projekte in den Bereichen medizinische Versorgung, Pharmazie, Sozialberatung und Altenpflege realisiert. Auch Finanzdienstleister stehen auf der Referenzliste, die Mittelständler und Konzerne aus dem gesamten Bundesgebiet umfasst. Wegen dieser vielfältigen Kundenstruktur könne man Auftragsrückgänge in einzelnen Branchen gut kompensieren, so Meier. „Wir gehen davon aus, dass wir auch im Jahr 2009 an die positive Entwicklung unserer Geschäftsergebnisse der letzten Jahre anknüpfen können – trotz der allgemein schwierigen Wirtschaftslage.“

WIM-Artikel über medien|design